Heilblüten

Wie ich mit Blütenessenzen arbeite

Blütenessenzen bewirken eine heilsame Balancierung des seelischen Befindens. In einem Beratungsgespräch werden wir gemeinsam Ihre momentane Lebenssituation ansehen und eruieren, welche Veränderungen Sie anstreben. Danach erspüre ich aus Ihrem Energiefeld allfällige Blockaden, welche diese Veränderungen verunmöglichen und setze den Lösungsprozess in Gang. Während dieser Körperarbeit werden bei den blockierten Energien bereits Blütenessenzen aufgetragen. Die individuelle Mischung der Blüten, die diesen Prozess auf der seelischen Ebene fortsetzen, wird Ihnen danach mitgegeben. Bei jeder Sitzung wird diese Mischung den veränderten Verhältnissen angepasst.

Bachblüten
Nach Dr. Edward Bach entstehen negative Emotionen, wenn sich die Persönlichkeit nicht in Einklang mit ihrem Höheren Selbst befindet. Nach seiner Überzeugung gehen jeder Krankheit negative Gemütszustände voraus.

Dr. Bach fand 38 Pflanzen, die 38 positive archetypische Seelenkonzepte verkörpern und genau die Schwingung besitzen, die uns fehlt, wenn wir uns in einem negativen Zustand befinden. Nehmen wir die entsprechende Bach-Blütenessenz ein, kann sich die negative Emotion auflösen. Die harmonisierenden Informationen der Blütenessenzen helfen uns, diese inneren Konflikte selbst anzugehen und zu lösen.

Australische Buschblüten
Im Prinzip ähnlich wie die Bachblüten, nur handelt es sich bei diesen Blüten um Pflanzen, die fast ausschliesslich auf dem Australischen Kontinent vorkommen. In Australien kommen die ältesten auf der Welt bekannten Pflanzen vor, die auch unter schwierigsten Bedingungen und in den unterschiedlichsten Klimazonen gedeihen.

Ian White ist der Begründer der Australischen Buschblüten-Essenzen. Er entstammt einer Familie mit einer langen Tradition von Naturheilern, dessen Wissen über Generationen zusammen mit dem Wissen der Aborigines weitergegeben wurde. Durch unzählige Wanderungen und Begegnungen mit Pflanzen wuchs seine Liebe zur Natur und der Wunsch Blüten Essenzen, nach dem Prinzip und der Philosophie von Dr. Edward Bach, herzustellen und weiterzuentwickeln.

Die Pflanzenenergie der momentan 68 australischen Blütenessenzen sind im Unterschied zu den Blüten von Dr. Edward Bach eher der heutigen Zeit angepasst und sie verfügen über ein breiteres Spektrum und werden ständig weiterentwickelt.

Ceres Urtinkturen
Das in der CERES angewandte Urverfahren zur Gewinnung pflanzlicher homöopathischer Präparate ist dadurch gekennzeichnet, dass sowohl dem materiellen als auch dem immateriellen Wirkprinzip gleichermassen Bedeutung zugemessen wird. Das Verfahren strebt ein Gleichgewicht zwischen diesen Polen an. In den CERES-Urtinkturen sind die Wesensaspekte der Heilpflanze bewahrt. Dadurch besteht über die gewohnte, homöopathische und phytotherapeutische Wirkung hinaus eine psychische Wirkung. Diese kann entweder spezifisch – im Sinne des Wesens der Pflanze – oder allgemein im wärmenden, belebenden Sinne sein.

 

Marian Frey